DAS MARSYASPROJEKT

Wie kein anderer Mythos aus der Antike erzählt der Marsyasmythos von dem tief persönlichen Kreieren der Kunst und der Zäsur durch Apollo, dem Gott der Künste. Die Auseinandersetzung mit Jenem hat die Künstlergruppe dazu bewegt, den Mythos um das Schicksal des Marsyas, der auf Athenas Doppelflöte sein eigenes Spiel entwickelt und, halb zur Strafe, halb aus Neugier, von Apollo gehäutet wird,  in ihrem eigenen Verständnis vom Schicksal des kreativ schaffenden Individuums zu interpretieren.

Entstanden ist ein dreidimensionales Werk aus Gedichten, Pianosuite und Gemälden, das den Zuhörer und Zuschauer, über die Mythologie hinaus, das Individuum „Marsyas“ erfahren lässt. 

%d Bloggern gefällt das: